Verlustängste

Ängste wichtige Menschen zu verlieren. Gerade besonders bezogen auf eine Person.

Ängste, die Person könnte „unser Schauspiel durchblicken“, sehen und erkennen „dass alles nur gelogen ist“ und sich dann verständlicherweise abwenden.

Ängste, die Person könnte feststellen dass wir so super anstrengend sind und gar nicht so toll wie sie meint und gehen.

Ängste, die Person könnte merken, wie eklig und widerlich wir doch eigentlich sind und sich angewidert wegdrehen.

Ängste, die Person könnte uns verlassen…

Aber auch…

große, sehr große Panik, dass der Person etwas zustoßen könnte. Etwas Kleines hat Sorge, dass sie „tot gemacht wird“. Sehr große Sorge und würde sich am liebsten dauerhaft festklammern und aufpassen, niemals los lassen.

Verlustängste begleiten uns schon immer. Nie konnten wir es erklären. Manchmal wachen wir auf und haben Panik, dass Frau Hund tot ist. Keine Ahnung gehabt warum. Aber es macht schlimme Dinge hier, es geht uns dann sehr mies und es ist alles so sehr realistisch. Wir brauchen lang, dann zu registrieren, dass das gar nicht stimmt. Diese Angst gibt es nun auch zu einem Menschen und wir wissen, so grob, warum. Es ist nachvollziehbar, aber es ist so unangenehm. So schmerzhaft. Es macht uns tatsächlich zu einem noch unangenehmeren Mensch…weil wir klammern?! Auch wenn sie sagt wir klammern nicht…Es macht uns manipulativ. Auch wenn sie sagt sie fühlt sich nicht manipuliert und sie versteht die Ängste und Panik.

….und doch ist da diese Angst, dass sich das ändert und sie sich doch abwendet?

…oder stirbt….?

Veröffentlicht von Nubis

Viele, Kaffeejunkie, trotzdem dauermüde, tier- und naturliebend, Teilzeit-Misanthrop, osmophob, spießiger Gothic-Punk-Hippie :D (jaja, passt voll zusammen), selektiv mutistisch oder sehr kommunikativ

4 Kommentare zu „Verlustängste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

DIS-obey

DIS, Rituelle Gewalt, Ausstieg

TRAUMAKOMPLEXE

Aufarbeitung - Aufklärung - Chaos ordnen

Lebensrealitäten

Von Wachstum und Schmerz

Das TropfenLabyrinth

Im Tropfen ein Labyrinth. Im Labyrinth ein Tropfen. ║ Die Tropfen im Labyrinth.

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

wegrationalisiert

ein gedankenbuch

Sys(Them)Assoziationen

Dissoziative Identitätsstörung

Ingwerlatte mit Sahne.

Ich will jeden Satz auch so meinen!

Leseverrückt

Kinder und Jugendbücher

vieleineiner(autistischen)huelle

Leben mit Autismus, DIS, komplexer Traumatisierung

Traum(A)Kinder

Wir sind Viele

still untold

Das Überleben überleben

Licht-mit-Schatten

Mein Leben, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

herzgemeinsam

unterwegs

Schattenkinder

Innen mit Vielen - dissoziative Identitätsstruktur

Mimikrys-Spiegelwelten

Zwisch.(d)en.Welten einer Dissoziative.Identitäts.Struktur

disturbing words

Ausdrücke der Begegnungen in drei Welten

lebend (oder herausgewachsen aus dem Überleben)

ueberlebendlebendig@googlemail.com

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: